Minerol Energie AG

USA zieht Staatspersonal aus dem Irak ab

Devisen

Der USD zeigte sich gestern gegenüber dem CHF kaum verändert. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist nach wie vor das Hauptthema an den Finanzmärkten.

Oelmarkt

Die Ölnotierungen zogen gestern im Verlaufe des Nachmittags deutlich an. Deutsche Raffinerien im Osten des Landes kämpfen weiterhin mit den Auswirkungen der Rohölversorgung durch die Druzhba-Pipeline, was wiederum die Produktenkontrakte unterstützte. Zudem scheint eine geopolitische Prämie in die Werte eingepreist zu werden. Die USA hat Staatspersonal aus dem Irak abgezogen. Der Monatsbericht der IEA war neutral. Die Bestandeszahlen der EIA zeigten ein hohen Aufbau der Rohölbestände. Die Benzinbestände nahmen leicht ab, und die Destillatenbestände waren praktisch unverändert. Die Markttechnik spricht für höhere Notierungen. Der Gasölkontrakt könnte aus einem Seitwärtstrend nach oben ausbrechen.

Die Gasölprämien waren gestern durchs Band einen Tick weicher.

Die Rheinfrachten verharren auf aktuellen Niveau.

Börsenerwartung: Gasöl plus 0 - 1 $, Benzin plus 0 - 1 $/t

hs offerte

Schicken Sie eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder rufen Sie uns an 

Zürich    043 931 40 30 
Basel   043 931 40 30
Hunzenschwil   062 897 38 80
Wettingen   052 394 01 08

hs offerte

Schicken Sie eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder rufen Sie uns an 043 931 40 30

informationen

Markbericht