Angst vor schwachem Nachfragewachstum

Devisen

Der Euro konnte sich gestern gegenüber dem USD leicht erholen, was wiederum auch den CHF gegenüber dem USD stützte. Die Wirtschaftsdaten von gestern aus den USA fielen eher enttäuschend aus. In China zeichnet sich eine Abkühlung der Industrieproduktion ab. Indien hat die Zölle auf bestimmte US-Güter analog China erhöht.

Ölmarkt

Im Ölmarkt setzt sich momentan die Angst vor einem schwachen Nachfragewachstum weltweit gegenüber dem "bullischen" Element einer Eskalation im Mittleren Osten durch. Die Notierungen handeln tendenziell schwächer. Auch technisch sieht der Markt nicht stark aus. Die Gasölprämien waren gestern unverändert.

Börsenerwartung: Gasöl minus 4 - 6 $/t, Benzin minus 8 - 10 $/t